Mitglieder aufs Eis geführt

Sommerfest des Eishockey-Vereins Dingolfing Isarrats war ein voller Erfolg

Unglaublich heiß war es am Samstag, mit Temperaturen die für Niederbayern außerordentlich sind. An sich ein optimales Wetter für das EVD-Sommerfest, aber definitiv zu heiß für eine ordentliche Mitgliederversammlung der Dingolfinger “Eishackler”.

Kurzerhand hat der Vorstand die Versammlung in die Mitte der Eisfläche verlegt, den kühlsten Punkt des Platzes. Vom mittleren Bullypunkt aus beginnt jedes Spiel, dachte sich die EVD Vorstandschaft, und hat die erste ordentliche Versammlung unter neuer Führung genau an demselben gestartet. Die Vorstände Ohr, Karmainski, Ruhstorfer (Spielbetrieb) und Philipp Ferstl (Kassier), sowie die Aktiven aus dem Bereich erste Mannschaft (Oliver Ferstl) und Öffentlichkeitsarbeit (Max Ohr) berichteten über die ersten 76 Tage ihres Wirkens. Circa 60 Mitglieder und Fans des Vereins verfolgten die Versammlung aufmerksam und stimmten nach Antrag des Kassiers mehrheitlich für eine neue Beitragsordnung. „In unserer Nachwuchs-Versammlung haben uns Eltern darauf angesprochen, dass sie die Aktivbeiträge lieber als monatliche Beiträge bezahlen möchten. Zusätzlich haben wir die bisher 28 verschiedenen Beitragssätze auf sieben reduziert, um die Abrechnung für alle transparenter zu machen,“ meinte Philipp Ferstl nach der Versammlung.
Die Vorbereitung des Sommerfestes war überschattet von einem Autounfall. Der Nachwuchsvater, der sich für das Vorbereiten des Schaschliks bereit erklärt hatte, hatte am Sonntag einen Unfall. Ein Team, größtenteils aus Spielern der ersten Mannschaft, hat sich daraufhin ein Herz gefasst und dieses Thema für ihn übernommen. Knapp 40 Kilogramm Fleisch wurden im Team problemlos verarbeitet, nur die 13 Kilogramm Zwiebel brachten die sonst so hartgesottenen Hockeycracks beinahe zum Weinen. „Ein Zeichen dafür, dass wir zusammenstehen und Gemeinschaft leben,“ meinte Daniel Schickaneder, der maßgeblich im „Schaschlik-Team“ mitgewirkt hat. „Wir hoffen, dass unser Vereinskamerad bald wieder fit ist und machen das auch ihm zuliebe!“ fügte Max Ohr hinzu, der neben der Öffentlichkeitsarbeit mit großem Engagement auch das Sommerfest geplant und organisiert hat. Knapp 300 Gäste haben das Sommerfest besucht, weit mehr als sich die neuen Akteure im Verein erträumt hatten. „Unglaublich, wie schnell Dingolfing auf unseren neuen Spirit reagiert, als hätte man längst darauf gewartet,“ sinniert Anna Jadasch, die sich liebevoll um das gesamte Rahmenprogramm der Veranstaltung gekümmert hat und in der Saison das Kiosk-Management verantworten wird. Salate und Kuchen gab es von den Nachwuchseltern und unglaubliche 7 Torten von der Vorständin des EVD Fan-Clubs Anita Schmiedeck, die ihre Konditorkünste in Perfektion für das Sommerfest eingebracht hat.
 
Um 18 Uhr war es dann soweit: Der Erste Vorstand Jürgen Ohr persönlich stellte den Kader der ersten Mannschaft vor, bei immer noch brütender Hitze und unter großem Applaus der Gäste. Nur einen kleinen Wehrmutstropfen gab es für die Damen: Die Dauerkartenwette wurde ganz knapp nicht gewonnen, obwohl die Spieler bei der Hitze sicher gerne ohne T-Shirt am Grill gestanden hätten. Rundherum eine großartige Veranstaltung, die die Vorfreude auf die Eissaison noch weiter schürt.

Neueste Beiträge

EVD am Wochenende zweimal auswärts
7. Dezember 2018
U9 Rats weiterhin ungeschlagen
7. Dezember 2018
Die Isar Rats zeigen Zähne
6. Dezember 2018

Countdown zum nächsten Spiel der Ersten

Isarrats vs TSV Trostberg

Marco-Sturm-Eishalle Dingolfing
Landesliga Bayern

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen