EVD weiter in der Vorbereitung

Vorbereitungsspiel vs. Löwen Waldkraiburg heute um 20 Uhr

Für die Isarrats wars nicht ganz einfach, sich nach dem großen Fest zum 40-jährigen Jubiläum und dem Treffen mit all den alten Stars wieder auf die Vorbereitung zu konzentrieren. Dazu kam, dass die Mannschaft mit Coach letzten Sonntag umsonst nach Pfaffenhofen fahren musste. Das Spiel wurde vor Ort abgesagt. Pfaffenhofen hat eine offene Eishalle und leider nicht die perfekten Rahmenbedingungen für ihre Eishackler wie die Stadt Dingolfing. Aufgrund des warmen Wetters und ein Ausfall der Eisanlage gefror das Eis nicht. „Wir hätten Schwimmflügel gebraucht“ meinte Max Ohr, dem das besonders Leid tat. Der Dingolfinger Top-Verteidiger hat in den USA und in China Spielerfahrung gesammelt und ist aktuell aufgrund seines Studiums für sechs Wochen an einer Hochschule in Sachsen. Er fehlt dadurch schweren Herzens bei den Trainingseinheiten. Max reist jedes Wochenende extra um zumindest die Vorbereitungsspiele mitzumachen, dann ists besonders ärgerlich wenn eines ausfällt.

Am Freitag um 20:00 geht’s aber weiter mit der Vorbereitung. Es ist das Rückspiel gegen die 1b Mannschaft der Löwen aus Waldkraiburg. Zwar ist die Mannschaft eine Liga tiefer angesiedelt, spielen dort aber im oberen Bereich. Die Löwen sind heiß auf den Aufstieg und wollen es den ISARRATS am Freitag zeigen. Das Hinspiel, das die Dingolfinger mit 2:3 für sich entscheiden konnten, war schon nicht ohne. Zum einen hat deren Goalie den Dingolfinger Stürmern perfekt die Lücken geschlossen und zum anderen ist deren Verteidigung hart zur Sache gegangen. Auf Dingolfinger Seite waren nach dem Spiel drei Spieler angeschlagen bzw. verletzt. Beispielsweise Philipp Ferstl hat dadurch in dieser Woche die Trainingseinheiten aussitzen müssen. Für das Spiel am Freitag ist also eine Revanche zu erwarten, die sich gewaschen hat. Wer Lust hat sich das anzuschauen: Die Isarrats betreten heute um 19:30 Uhr das Eis der Marco-Sturm-Eishalle Dingolfing, Anpfiff ist um 20:00 Uhr!

Max Ohr im neuen Heimtrikot des EVD. Foto: Eva Fuchs (Hockeypics)