EVD Minis weiterhin im Aufwind

U9 beendet die Hinrunde ungeschlagen

Am vergangenen Samstag beendete auch die U9 ihre BEV Hinrunde – der letzte Eishockeyturnier fand bei besten Bedingungen unter freiem Himmel in Vilshofen am späten Nachmittag statt. Dustin Whitecotton konnte 4 Spielblöcke aufstellen, auch mit 4 Reihen vertreten war der erste Gegner aus Vilshofen.

1) Dingolfing -vs- Vilshofen

Die Hausherren wollten den Heimvorteil ausnutzen und versuchten ein schnelles Spiel zu leiten. Doch die Isar Rats waren sowohl in der Verteidigung als auch im Sturm sehr gut eingespielt. Die Attacken und scharf abgespielte Pässe brachte die Gastgeber aus der Ruhe, so konnte Daniel Kemmet erst nach 8 Minuten den ersten Treffer für en EV im Netz versenken. Im Vergleich zu den bisherigen Begegnungen zeigten die Wölfe im Zusammenspiel eine spürbare Verbesserung, die Abwehr war viel schwieriger zu knacken als bisher. Trotzdem konnte kurz darauf Cassandra Simon den Vorsprung erhöhen. Die Wölfe machten hinten dicht, zu fünft standen sie teilweise vorm eigenen Kasten. Die wenigen Attacken der Hausherren stellten keine Probleme für die Goalies der Isar Rats dar. Der erste Sieg für den EV gegen einen spürbare besser spielenden Gegner war ein toller Anfang an diesem frischen Abend.

 

2) Dingolfing -vs- Waldkirchen

Kurz darauf spielten die Minis gegen die Crocodiles aus Waldkirchen, die ebenso mit 4 Spielblöcken vertreten waren. In diesem Spiel arbeiteten die Isar Rats noch mehr zusammen, sie waren technisch dem Gegner überlegen. Ein schönes Pass Spiel und immer ein Verteidiger am richtigen Platz brachten bald die Tore ins gegnerische Netz. Der EV diktierte sicher das Spiel, der ESV Waldkirchen hatten Schwierigkeiten, den Puck zu erobern. Entsprechend waren die Attacken der Crocodiles sehr übersichtlich und wenig gefährlich. Trotz ausgezeichneter Verteidigung des Gegners, konnten letztendlich Cassandra und Connor Simon drei Treffer in dessen Netz versenken und die Isar Rats gingen als Sieger vom Eis in die Pause.

 

3) Dingolfing -vs- Passau

Im dritten Spiel war der letzte Gegner, der EHF Passau Black Hawks, auf Sieg eingestellt. Doch diese Einstellung wurde schon in der ersten Minute durch Connor´s präzisen Treffer aus der Ferne getrübt. In der darauffolgenden Minute traf auch Cassandra, so dass die Hawks es erstmal verdauen mussten. Agressiv liefen sie in den Sturm, doch die Isar Rats stoppten die einzelnen Attacken ruhig und sicher. Dabei zogen sie sich nicht zurück und zeigten den Zuschauern ein sehr offenes Spiel. Im weiteren Spielverlauf durften sie insgesamt 5 Pucks im Tor des Gegners versenken. Einen Treffer erzielte auch Louis Zimmermann nach einem gut abgespielten Pass. Daraufhin brachte der EHF einen Ehrentreff in das Tor des EV kurz vor dem Spielende. Dabei erreichten die Isar Rats erneut den ersten Platz und beendeten die Runde als Gruppensieger. Nun warten die Minis gespannt auf die Gegner der Rückrunde und hoffen diesmal auch auf neue Gegner zu treffen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen