fbpx

Back to Business

Heimspiel am Sonntag gegen Freising

Was lange währt, wird endlich gut. Lange Zeit sah es nicht danach aus, dass in diesem Jahr noch einmal Eishockey stattfindet. Doch am Freitagmittag kam die erfreuliche Nachricht: das Heimspiel am Sonntag darf stattfinden!

Nach knapp vier Wochen Pause endlich wieder in Action: Waldi Detterer und die Isar Rats. (Foto: Hockeypics | Eva Fuchs)

Nach vierwöchiger Zwangspause (das letzte Spiel fand am 07.11. statt) treten die Isar Rats am Sonntag zuhause gegen die Black Bears aus Freising an. Aufgrund mehrerer bestätigter Corona-Fälle innerhalb der Mannschaft mussten die letzten Partien alle abgesagt und verschoben werden. Hinzu kam die neue Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und die damit verbundene Schließung der Eishalle aufgrund der Hotspot-Regelung. Somit war auch kein Trainingsbetrieb auf heimischem Eis möglich. Man musste deshalb Ausweichmöglichkeiten suchen und konnte zumindest einmal auf Straubinger DEL-Eis trainieren.

Mittlerweile haben auch alle Spieler ihre Erkrankung gut überstanden und Coach Gary Clark kann wieder auf einen beinahe vollen Kader bauen. Definitv nicht spielen werden Max Ohr und Hermann Azimov (beide mit Schulterverletzungen) sowie Olli Wawrotzki (berufsbedingt), Olli Ferstl, Daniel Schickaneder und Andi Hahn (nicht spielberechtigt).

Der Samstag wird nochmal für zwei Trainingseinheiten genutzt und das Auswärtsspiel in Bayreuth entfällt und wird verschoben. Die Jungs des EVD sind bereits voller Vorfreude und wollen den Elan und den Schwung aus dem letzten Spiel (4:0-Heimsieg) mitnehmen und ihre Siegesserie weiter ausbauen.

Der Gegner: Black Bears Freising

Im Gegensatz zum EV Dingolfing, der mit fünf Spielen die wenigsten der gesamten Liga aufweist, konnten die Freisinger bereits neun Spiele in der laufenden Saison absolvieren. Zuletzt konnte man den ersten Sieg mit einem 5:4 auswärts in Selb einfahren. Bis dahin verlief die Saison überhaupt nicht zufriedenstellend und man muss um den Abstieg in die Bezirksliga kämpfen. Mit drei Punkten aus neun Spielen (1 Sieg, 8 Niederlagen, Torverhältnis 19:53) steht man aktuell auf dem letzten Platz der Landesliga Gruppe 1. Bereits vor der Saison musste man einen traurigen Rückschlag einstecken. Der eigentliche neue Trainer für die Saison, Heinz Feilmeier, war plötzlich und unerwartet verstorben und man musste sich erneut auf die Suche machen. Letztendlich konnte man mit Nils Hanfstingl einen sehr jungen Trainer nach Freising locken. Auch die Mannschaft ist voller junger Spieler. Viele langjährige, landesligaerfahrene Spieler (Pavel Hanke, Kevin Rentsch, Manuel Kühnl, Bernhard Weinzierl) haben den Verein verlassen und man musste mit einem großen personellen Umbruch ein neues Team zusammenstellen. Trotzdem konnte man sich die Dienste einiger Talente sichern, wie z.B. Theo Ziegelhöffer. Der erst 19-jährige Stürmer wechselte aus der Jugend des DEL2-Clubs EC Bad Nauheim zu den Black Bears und glänzte bereits in der Vorbereitung als erfolgreicher Torschütze. Trotzdem wirkt die Mannschaft noch nicht hundertprozentig eingespielt und auch die nötige Erfahrung und das nötige Quäntchen Glück fehlte bisher noch, wie die vergangenen Spiele und der aktuelle Tabellenplatz zeigen.

Für das Heimspiel am Sonntag gilt in der Eishalle die 2G-Plus Regel, d.h. Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen negativen Test (PCR oder Schnelltest). Alle aktuellen Corona-Regeln finden sich HIER.

Spielbeginn gegen Freising ist um 18 Uhr. Für alle, die nicht dabei sein können gibt es wieder die Möglichkeit des Livestreams oder des Livetickers des Fanclubs.

Sende das an deine Freunde!

SAISONTRAILER 2021-22

und vieles mehr. Schau dir hier alle Videos von WUID Media an!

VIDEO HIGHLIGHTS

HIER KLICKEN!