fbpx

Nervenaufreibender Sieg zum Vorrundenende

Isar Rats gewinnen in Bayreuth erst im Penaltyschießen

Zum Ende der Vorrunde nahmen die Jungs des EV Dingolfing nochmal alles mit, was es in einem Eishockeyspiel gibt: spannende Partie, Verlängerung und Penaltyschießen. Am Ende gewinnen sie verdient mit 4:5 im Shootout.

Aufgrund einiger meist krankheitsbedingter Ausfälle reisten die Dingolfinger mit einem dezimierten Kader ins oberfränkische Bayreuth. Das Hinspiel konnte man in einer ebenso spannenden Partie mit 3:1 knapp für sich entscheiden und auch das Rückspiel in Bayreuth ist immer ein hartes Stück Arbeit. Man erinnert sich gern an das Spiel in der vergangenen, später abgebrochenen Saison in Bayreuth. Wegen Quarantäneanordnungen trat man nur mit sehr wenig Mann an und gewann das Spiel schließlich in der Verlängerung. Siegtorschütze war damals der Ex-Coach Billy Trew.

Flo Meichel und die Isar Rats beenden die Vorrunde mit einem Auswärtssieg. (Foto: Eva Fuchs | Hockeypics)

Das letzte Spiel der Vorrunde für die Isar Rats begann sehr ausgeglichen und man musste zunächst wieder ins Spiel finden. Beide Mannschaften hatten also ihre Chancen, die Torhüter auf beiden Seiten allerdings überragend. Nach gut zehn Minuten musste man sich dann allerdings in Unterzahl geschlagen geben. Der Bayreuther Jason Wallner vollendete zum 1:0. Nur zwölf Sekunden später der nächste Schock für die Niederbayern. Ein Schuss vom Bayreuther Angreifer Stephan Trolda wird mehrmals abgefälscht und kullert irgendwie über die Torlinie. Neuer Spielstand 2:0. Somit ging man mit zwei Toren Rückstand in die erste Pause, obwohl man immer besser im Spiel ankam.

Das zweite Drittel gehörte dann den Jungs des EVD. Sie kamen deutlich besser aus der Kabine und legten gleich mit viel Offensivpower los. In der 23. Spielminute erzielte Marco Sedlar dann den Anschlusstreffer. Vier Minuten später, in der 27. Minute, zog Artur Schwarz von der blauen Linie ab und der Puck fiel – ebenso mehrmals abgefälscht – über den Tigers Goalie ins Tor. Ausgleich zum 2:2. Viel passierte dann nicht mehr in Spielabschnitt zwei. Die weiteren Chancen auf beiden Seiten wurden von den beiden Goalies wieder stark abgewehrt.

Im letzten Spielabschnitt wurde es dann richtig interessant. Auch hier starteten die Isar Rats wie zu Beginn des zweiten Drittels sehr stark und so ging man schließlich nach Vorarbeit von Florian Meichel und Dominik Schindlbeck durch das Tor von Petr Sulcik in der 43. Minute mit 2:3 verdient in Führung. Der EVD machte weiter Druck und man konnte schließlich die Führung weiter auf 2:4 ausbauen. Der Torschütze dieses Mal Alex Janzen. Doch der EHC Bayreuth kam gut zurück in die Partie. In der 51. Spielminute verkürzten sie durch ein Tor von Benedikt Aschenbrenner auf 3:4. Dingolfing stemmte sich gut dagegen, konnte den Ausgleich trotzdem leider nicht verhindern. Zwei Minuten vor Ende der Partie glichen die Oberfranken aus – Torschütze Marco Zimmer. Zwar erhielten die Isar Rats nochmal die Chance in einer Überzahlsituation den Treffer zu erzielen, doch diese konnte man leider nicht nutzen.

Mit kurzer Überzahl ging es also in die Verlängerung. Der EVD spielte sich viele tolle Chancen heraus, doch der gegnerische Tormann Sebastian Dünkel hielt seine Mannschaft im Spiel. Nach fünf Minuten Verlängerung konnte kein Gewinner ermittelt werden. Dieser musste schließlich im Penaltyschießen gefunden werden. Im Dingolfinger Lager trat Petr Sulcik als erstes an und verwandelte. Bester Mann im Shootout und auch Spieler des Tages auf Seiten der Isar Rats war Goalie Dennis Jedrus, der mit drei Saves alle gegnerischen Schützen abwehrte und den Sieg für die Isar Rats sicherte.

Der EVD schließt die Vorrunde somit mit 40 Punkten aus 18 Spielen und einem Torverhältnis von 102:64 ab. Ob man am Ende auch noch auf Platz eins verweilt hängt nur noch vom ESC Haßfurt ab. Aufgrund von Coronafällen bei den Haßfurtern, die nicht mehr alle Spiele bestreiten können, wurde vom Verband beschlossen, die Quotientenregel (Punkte pro Spiel) anzuwenden und die Hauptrunde bis 23. Januar zu verlängern. Sollten die Hawks am kommenden Wochenende beide Spiele antreten und gewinnen, würden sie den EVD noch knapp überholen. Der Punktequotient der Isar Rats liegt final bei 2,22 Punkten pro Spiel.

Für die Isar Rats steht nun ein spielfreies Wochenende an, bevor am 28. Januar dann die Aufstiegsrunde beginnt. Die Spieltermine werden voraussichtlich Anfang nächster Woche bekanntgegeben. Sobald die Spiele terminiert wurden, werden sie natürlich über alle Vereinskanäle veröffentlicht.

 

EHC Bayreuth 1b – EV Dingolfing 4:5 n.P. (2:0, 0:2, 2:2, 0:1)

Tore: 1:0 (11. Minute) Wallner (Zimmer, Meixner); 2:0 (11.) Trolda (Schmidt); 2:1 (23.) Sedlar (Sulcik, Meichel); 2:2 (27.) Schwarz (Detterer, Ferstl); 2:3 (43.) Sulcik (Schindlbeck, Meichel); 2:4 (47.) Janzen (Sulcik, Ohr); 3:4 (50.) Aschenbrenner (Trolda); 4:4 (57.) Zimmer (Meixner, Geigenmüller); 4:5 (Penalty) Sulcik.

Strafen: EHC Bayreuth 6 Minuten, EV Dingolfing 12 Minuten. Zuschauer: 203.

Sende das an deine Freunde!

SAISONTRAILER 2021-22

und vieles mehr. Schau dir hier alle Videos von WUID Media an!

VIDEO HIGHLIGHTS

HIER KLICKEN!