Isar Rats zeigen Zähne

Knapper Heimsieg der Dingolfinger – Freitag startet Aufstiegsrunde

Eigentlich ging es bei diesem Spiel um fast nichts mehr für die Isar Rats, denn das Ticket für die Aufstiegsrunde hatten sich die Dingolfinger bereits gesichert. Lediglich die finale Platzierung der Vorrunde hätte sich bei einer Niederlage noch ändern können. Vorstand Jürgen Ohr hat Headcoach Billy Trew und die Mannschaft darauf eingeschworen, nicht auf dem letzten Platz in die Playoffs reinzurutschen: „Wir haben alle zusammen die gesamte Saison so hart gearbeitet um das Ziel Aufstiegsrunde zu erreichen. Jetzt zeigen wir auch, dass wir den Platz mehr als verdient haben.“

Hermann Azimov belohnte sich am Sonntag für seine harte Arbeit mit einem Treffer. (Foto: Eva Fuchs | Hockeypics)

Doch so einfach war das doch nicht. Denn die Bayerwald Krokodile hatten sich bereits mit noch mehr tschechischen Talenten verstärkt. Mittlerweile sprengt der Landesligist mit sieben tschechischen und zwei österreichischen Spielern jegliche Schmerzgrenze des Akzeptablen. Hinzu kommt noch eine mitreisende Fan-Gemeinde, vor der die Polizei den Dingolfinger Vereinsvorstand warnte und Leibesvisite am Eingang anordnete. Bei einem vorhergegangenen Spiel wurden Feuerwerkskörper mit in die Eishalle geschleust und gezündet. Das wollte man in Dingolfing tunlichst vermeiden.

Die Krokos legten vor. In der dritten Minute fiel das 0:1 durch Vladimir Skoda. Doch die Isar Rats, den sicheren Playoffplatz im Rücken, spielten mit Herz und Durchsetzungskraft gegen die technisch hochtalentierten Waldkirchener an. In der neunten Minute dann fiel das Ausgleichstor durch Waldemar Detterer. Die Dingolfinger überstanden ein Powerplay unbeschadet und schafften dann vollzählig in der 15. Minute mit einem grandiosen Spielzug den Vorsprung auf 2:1. Der Macher war diesmal der als Stürmer eingesetzte Dominik König, aufgelegt durch Olli Ferstl und Waldemar Detterer. In der 19. Minute dann schlugen die Krokodile zurück. Mit zwei Toren kurz hintereinander je durch Kotaska und Vavroch brachten sich die Gäste wieder zurück an die Führung. 2:3 für Waldkirchen in der Drittelpause.

Der Reigen begann von neuem. Gestärkt vom Pausentee drängten die Isar Rats die Krokodile immer mehr in ihr Drittel zurück und in der 21. und 27. Minute fielen der Anschluss-, bzw. der Führungstreffer. Schützen waren Herman Azimov, supportet durch Andreas Hahn und Matthias Sagerer. Die Dritte Reihe hatte in dieser Saison hervorragend gearbeitet und war viel zu selten mit dem Trefferglück belohnt worden. Das 4:3 schoss dann David Bilek, der auf Zuspiel von Daniel Schander und Torwart Dennis Jedrus mit einer unaufhaltsamen Wucht quer durch Sturm und Verteidigung der Gegner lief und trotz extremer Bedrängnis einen grandiosen Kreuzeckschuss landen konnte. Doch, als wäre es den Fans zu langweilig, verwandelten die Waldkirchener in der 36. Minute durch Mayerhauser in Überzahl zum Ausgleich. 4:4 in der zweiten Drittelpause. Es stand alles offen.

Im finalen Drittel wollte sich keine der Mannschaften die Butter vom Brot nehmen lassen. Trotz zwei Strafzeiten hielten sich die Dingolfinger durch einen starken Dingolfinger Goalie Dennis Jedrus und hervorragender Verteidigungsleistung im Spiel. Kampfgeist belohnte sich dann von selbst. Die Isar Rats klärten das Spiel für sich in der 55. Minute wieder durch David Bilek auf Zuspiel von Helmut Kößl und David Michel. Unter Bibbern und Motivationsrufe der beinahe 600 Zuschauer verteidigten die Isar Rats ihren Sieg trotz extremem Aufbäumen der Krokodile bis zum Ende und gewinnen das letzte Spiel der Vorrunde mit 5:4 verdient.

Damit steht der Vorrundenplatz an dritter Position fest. Dingolfing startet gleich nahtlos und mit voller Wucht in die Aufstiegsrunde gegen den Ersten der Gruppe zwei. Die Ulmer Devils haben in der in ihrer Landesligagruppe bis auf ein Spiel alles gewonnen. Dieses Match wird deshalb schon ein deutliches Zeichen dafür sein, ob die Isar Rats um einen der begehrten zwei Aufstiegsplätze in dieser Saison mitspielen können. Man darf gespannt sein! Das Spiel beginnt diesen Freitag um 20 Uhr in der Marco-Sturm-Eishalle in Dingolfing.
 

EV Dingolfing vs. ESV Waldkirchen 5:4 (2:3, 2:1, 1:0)

Tore: 0:1 (3‘) Skoda (Vavroch, Fastenmeier); 1:1 (9‘) Detterer (Michel); 2:1 (15‘) König (O. Ferstl, Detterer); 2:2 (19‘) Kotaska (Schreyer, Fastenmeier); 2:3 (19‘) Vavroch (Schreyer); 3:3 (21‘) H. Azimov (Hahn, Sagerer); 4:3 (27‘) Bilek (Schander, Jedrus); 4:4 ÜZT (36‘) Mayrhauser (Kotaska, Vavroch); 5:4 ÜZT (55‘) Bilek (Michel, Kößl)

Strafen: Dingolfing 12 min; Waldkirchen 8 min

Ein Blick in die "Heilige Halle"

HIER ANSEHEN:
isarrats.de/videos

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen