fbpx

Hamberger sichert dem EVD die Punkte

Isar Rats mit drittem Sieg im dritten Spiel der Landesliga-Saison

Hart umkämpft war das Kirta-Heimspiel des EV Dingolfing gegen den EHC Bayreuth am vergangenen Freitag. Dank einer Glanzleistung von Christian Hamberger und einem perfekten Unterzahlspiel konnten die Isar Rats letzten Endes verdient einen 3:1-Heimsieg einfahren und den ersten Tabellenplatz sichern.

Auch ein im Tor liegender Spieler konnte Hamberger nicht an Paraden hindern. (Foto: Hockeypics | Eva Fuchs)

Mustergültig für den Spielverlauf waren die Geschehnisse kurz vor Ende des zweiten Durchgangs. In dieser im Nachhinein entscheidenden Phase erzielte Dingolfing den 2:1-Führungstreffer durch Dominik Schindlbeck, der von Petr Sulcik stark in Szene gesetzt wurde. Direkt nach dem nächsten Bully hatten die Bayreuth Tigers eine Riesenmöglichkeit auf den erneuten Ausgleich, doch Christian Hamberger stand dem mit einer Glanzparade entgegen.

Aber zurück zum Anfang. Das Spiel begann mit einer Druckphase der Dingolfinger, die bereits in der dritten Minute durch Waldi Detterer in Führung gingen. In der Folgezeit hatten die EVDler weitere Chancen, doch der Pfosten oder das nötige Glück standen im Weg. Dadurch wurde die Landesligapartie unnötig spannend. Und die Isar Rats hatten einen großen Anteil daran. Vor allem im Überzahlspiel spielte man viel zu kompliziert und kam nicht zum Abschluss. Daraufhin wurden die Gäste immer frecher und kamen mit aggressivem Forechecking zu vielen Chancen. In der 19. Minute profitierte Stephan Schmidt von einem kapitalen Fehler in der Hintermannschaft des EVD, die sich eigentlich in Überzahl befanden. Da war selbst Hamberger chancenlos. Auch im zweiten Drittel hatten die Bayreuther durchaus die Chance in Führung zu gehen. Christian Hamberger stand dem jedoch entgegen. Die nennenswerteste Chance aufseiten des EVD hatte Helmut Kößl, doch EHC-Torhüter Dünkel war ebenfalls zur Stelle.

Nach dem Führungstreffer von Schindlbeck ging es mit einem 2:1-Zwischenstand in die Drittelpause. Nur 25 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts konnte Jan Herrmann einen Abpraller verwandeln und einen wichtigen Vorsprung herstellen. In den letzten Minuten wurde es nochmals spannend, als sich die Isar Rats einige Strafen einhandelten und minutenlang sogar nur mit drei Mann den Bayreuthern entgegenstehen mussten. Doch auch das Unterzahlspiel blieb perfekt und Dingolfing sicherte sich letzten Endes verdient den dritten Saisonsieg.

Die Tabellenführer lassen sich von den Fans feiern. (Foto: Hockeypics | Eva Fuchs)

Trotz zahlreicher Ausfälle steht man auf der Pole Position in der Landesliga. Mit der Rückkehr zahlreicher Leistungsträger sollte vor allem das stotternde Überzahlspiel der Dingolfinger wieder besser werden. Dann dürfte das Team um Trainer Gary Clark in der Landesliga nur schwer zu stoppen sein. Vor allem, wenn Goalie Christian Hamberger weiter in so einer grandiosen Form bleibt.

 

Stenogramm: EV Dingolfing gegen EHC Bayreuth 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Tore: 1:0 (3.) Detterer (König, Ohr), 1:1 (19.) Schmidt (Geigenmüller), 2:1 (40.) Schindlbeck (Sulcik, Bilek), 3:1 (41.) Herrmann (Kößl, Detterer).

Strafzeiten: 14 – 10 min
Zuschauer: 400

Sende das an deine Freunde!

SAISONTRAILER 2021-22

und vieles mehr. Schau dir hier alle Videos von WUID Media an!

VIDEO HIGHLIGHTS

HIER KLICKEN!