fbpx

Nächster Auswärtssieg in Moosburg

EVD gewinnt Isar-Derby in Moosburg

Nach der Schlappe beim ersten Auswärtsspiel in der Vorrunde, bei der die Dingolfinger mit 8:2 von Moosburg heimgeschickt wurden, wollten sich die Isar Ratten diesmal besser präsentieren. Mit fast vollständiger Mannschaftsstärke hatte mdie besten Voraussetzungen. Chefcoach Gary Clark machte den Spielern in der Kabine mit ruhigem Ton die Strategie klar. Mehr war nicht nötig, den das Team wusste um was es ging. Wenn bei diesem Spiel noch Punkte verloren würden ist der Aufstiegstraum ausgeträumt. Jeder Punkt zählt und klar war, es würde ein Arbeitssieg. Die Moosburger hatten einige Ausfälle zu verzeichnen, waren aber mit ihren beiden Star-Kontingent-Spieler die Brüder Horava und dem sehr starken Max Retzer immer noch brandgefährlich besetzt.

Tobias Stuckenberger (EV Moosburg) an der Bande mit Jonas Penzkofer. (Foto: Hockeypics / Eva Fuchs)

Dingolfing startet extrem übermächtig und ließ in der ersten Phase kaum ein Gegenangriff der Moosburger zu. In der 7. Minute drängen David Michel und Jonas Penzkofer die Gegner zurück in ihr Drittel und bereiteten das erste Tor vor. Ein schneller Pass zu Waldemar Detterer, der mit eine gekonnten Handgelenkschuss den Puck ins Netz versenkte. Kaum zwei Minuten später knüpft Petr Sulcik mit dem zweiten Tor an. Helmut Kössl und Dominik Schindelbeck bereiteten diesen Abschuss vor. In der 17. Spielminute erneut von Petr Sulcik das 3:0 für Dingolfing. Vorbereitet diesmal von Dominik Schindelbeck und dem Allrounder Dominik König, der sowohl als Verteidiger als auch als Stürmer eine extrem gute Figur macht. Sulcik präsentiert sich in der Zwischenrunde als bester Ausländer im Team der Isar Rats und hat schon einige Spiele für die Dingolfinger maßgeblich beeinflusst. Anfang des zweiten Drittels in der 22. Spielminute legt Dominik Schindelbeck nun den Abschluss zum 4:0, vorbereitet durch Marco Sedlar und Petr Sulcik. Zu diesem Zeitpunkt haben die knapp 100 Dingolfinger Fans, die ungefähr die Hälfte des gesamten Publikums ausmachten schon fest mit dem Sieg gerechnet. Doch so einfach wollte es nicht laufen. In der 38 Minute fällt das erste Gegentor. Verursacht durch einen unkonzentrierten Wechsel der Dingolfinger. Trotz der Unterzahl im Powerplay nutzte der Moosburger Jakob Killermann den Durchbruch und das erste Tor zum 1:4 der Heimmannschaft an diesem Abend. Das zweite Tor viel durch Miroslav Horava in der 46 Spielminute, durch einen langen Pass an der Bande entlang. Man merkte den Dingolfingern an, dass nun die Angst im Raum stand das Spiel aus den Händen zu geben. Und genau in diesem Moment kam es zum Anschlusstreffer 4:3 in der 50. Minute in einer Unterzahlsituation der Gäste. Jeder wusste, dass der Ausgleich in dieser Phase das fast gewonnene Spiel in die andere Richtung drehen würde. Doch eine hervorragend herausgespielte Situation erzwingen Petr. Sulcik und Dominik Schindelbeck einen Pass zu dem Verteidiger Max Ohr, der den Puck gnadenlos im Netz der Moosburger versenkt. Das 3:5 schaffte Luft und den Mut für das eigene Spiel für die Isar Rats. Danach machte Olli Ferstl dann den Sieg final klar. In der 55. und in der 57. Minute schoss er die Isar Rats zum Endstand 7:3. Die Vorarbeit zu den beiden Toren erledigte Florian Meichel, Waldemar Detterer und Billy Trew, der Excoach der Dingolfinger, der nun bei der Mission Aufstieg auf dem Eis unterstützt.

Die Isar Rats waren nun in Schwung. Diesen hätten Sie gerne mitgenommen für das noch wichtigere Spiel gegen den direkten Verfolger in der Tabelle die Crokodils aus Waldkirchen, das am Sonntag terminiert war. Doch leider hat der Verein wegen zu vielen Ausfällen das Spiel kurzfristig absagen müssen. Der Nachholtermin ist noch offen. Am Freitag den 25.02. fahren die Isar Rats zu ihrem wohl wichtigsten Spiel zum Tabellen-Ersten. Die Hassfurter haben den Dingolfingern die erste Heimniederlage verpasst und sind in der Tabelle einen Punkt voran. An diesem Spiel entscheidet es sich ob die Isar Rats den Aufstieg im Kreuz haben und die Hassfurter daheim vor eigenem Publikum im sogenannten Hassfurter Hexenkessel schlagen können. Wer die Isar Rats bei diesem Spiel unterstützen möchte, kann auch als Nichtmitglied im Fan-Bus mitfahren. Abfahrt ist am 25.02. um 15:00 am Haupteingang der Marco-Sturm Eishalle. Anmeldung per Mail an fanbus@isarrats.de.

 

Sende das an deine Freunde!

SAISONTRAILER 2021-22

und vieles mehr. Schau dir hier alle Videos von WUID Media an!

VIDEO HIGHLIGHTS

HIER KLICKEN!