Weiterer Schritt in Richtung Aufstiegsrunde?

Am Wochenende gegen Tabellenletzten und -ersten – Freier Eintritt für FFW und BRK am Sonntag

Die Isar Rats konnten vergangenes Wochenende mit dem Sieg gegen Selb auf den dritten Tabellenplatz vorrücken. Nun stehen die Spiele gegen den Tabellenletzten in Trostberg sowie Tabellenführer Haßfurt an. Beide Spiele werden kein leichtes Unterfangen werden.

Neuzugang #58 Mathias Sagerer kam vom Deggendorfer SC und hatte im ersten Spiel gleich einiges zu jubeln. (Foto: Eva Fuchs | Hockeypics)

Am heutigen Freitag reist die Eishockeymannschaft des EV Dingolfing zum Auswärtsspiel nach Trostberg. Diese halten aktuell die rote Laterne. Dennoch sollte man die Chiefs nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn auch wenn sie erst einen Sieg auf dem Konto haben, weiß man aus Erfahrung, dass es in Trostberg immer schwer ist zu spielen. Selbstverständlich spielt das offene Stadion den Hausherren in die Karten. „Hallenmannschaften“ müssen sich im Freiluftstadion erst an die Gegebenheiten gewöhnen und anpassen, was der heimischen Mannschaft einen gewissen Vorteil verschafft. Zudem konnten die Trostberger ihren Topscorer der letzten Jahre, Wayne Grapentine, nach halbjährigem Intermezzo in der Bayernliga bei Passau zurück an die Alz holen. Die Rats und die Chiefs trafen diese Saison bereits zweimal aufeinander. Das Vorbereitungsspiel gewannen die Ratten souverän mit 15:2 und auch das Punktespiel konnte Dingolfing ungefährdet mit 7:4 für sich entscheiden. Nun werden die Karten aber neu gemischt und der EVD wird sich mächtig ins Zeug legen müssen, um die Punkte mit in die Heimat nehmen zu können.

Heimspiel gegen Ligaprimus

Am Sonntag wird die Liga gespannt nach Dingolfing blicken. Beim Topspiel ist der aktuelle Tabellenführer aus Haßfurt zu Gast. Die Hawks mussten in 14 Spielen erst zwei Niederlagen hinnehmen. Auch die Isar Rats mussten im Stadion Am Anger die Erfahrung machen und eine herbe 9:5 Niederlage einstecken. Ein Spiel, das über zwei Drittel auf Augenhöhe geführt wurde, haben die Ratten damals im Schlussdrittel leichtfertig aus der Hand gegeben. Diese Rechnung wollen die Jungs um Billy Trew nun begleichen, was ihnen aber sicherlich einiges abverlangen wird. Denn die Hawks konnten ihren bereits vorhandenen starken Kader rund um die Kontingentspieler Hora, Hornak, Trübenekr, Franek und Babkovic zu Beginn der neuen Transferperiode, beginnend am 1.12., bereits weiter verstärken. Da Bad Kissingen ihre Mannschaft aus dem Bayernliga-Spielbetrieb zurückgezogen hat, konnte Haßfurt zwei Verteidiger mit höherklassiger Erfahrung verpflichten. „Die Landesliga ist ein optimaler Einstieg für Nachwuchsspieler. Ein ‚Gentlemen’s Agreement‘ mit Beschränkung auf zwei Ausländerpositionen ist dabei sehr wichtig, um Eishockey in Deutschland weiterzuentwickeln. Leider haben Vereine aus der Liga eine Klage eingereicht und dieses Limit gerichtlich aufgelöst. Wir halten uns trotzdem daran und legen großen Wert auf unseren eigenen Nachwuchs und dem aus der Region!“ so EVD-Vorstand Jürgen Ohr.

Ein Neuzugang und ein Abgang

Mit dem Ziel Aufstiegsrunde sind auch die Isar Rats sind am Transfermarkt aktiv geworden. Mit Mathias Sagerer wurde ein Verteidiger vom Deggendorfer SC aus der Oberliga unter Vertrag genommen. Der 20-jährige konnte am letzten Wochenende beim 9:2 Erfolg gegen Selb einen erfolgreichen Einstand feiern und neben dem Sieg mit der Mannschaft auch ein selbst erzieltes Tor bejubeln. Er selbst sagt zu seinem Wechsel: „Ich glaube ich habe eine sehr gute Wahl mit dem Wechsel nach Dingolfing getroffen. Ich kenne schon einige Spieler in der Mannschaft und auch die anderen Spieler machen einen sehr guten ersten Eindruck. Ich werde mein Bestes für das Team geben, damit wir in der Aufstiegsrunde ganz weit oben stehen“ und zeigt damit auch seine Ziele auf, die er mit der Mannschaft erreichen möchte.

Eine weitere personelle Veränderung bringt der Abgang von Benjamin Franz. Der Stürmer hatte unter der Woche um vorzeitige Auflösung seines Vertrags gebeten, was in beidseitigem Einvernehmen bewilligt wurde. Ob Franz eine Pause einlegen oder zu einem anderen Verein wechseln wird, war zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Coach Trew indes blickt fokussiert auf die Spiele am Wochenende: „Am Freitag fahren wir nach Trostberg und dort erwarte ich von der Mannschaft, dass wir gewinnen. Am Sonntag wird es zu einem Spitzenspiel kommen. Beide Mannschaften haben viel Talent. Haßfurt ist eine sehr gute Mannschaft, aber im Vergleich zum Hinspiel sind wir noch besser geworden. Wir sind zu Hause und ich möchte Haßfurt zeigen, wer wir jetzt sind und am Ende die drei Punkte holen.“

“Helden der Stadt” das Event am Sonntag

Das Topspiel am Sonntag wird unter dem Motto „Helden der Stadt“ stattfinden. Die Verantwortlichen des EV Dingolfing laden hierzu alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren rund um die Stadt Dingolfing (FFW Dingolfing, FFW Höfen, FFW Sossau, etc.) sowie das BRK Dingolfing zum Spiel ein. Durch Vorzeigen irgendeines Zugehörigkeitsmerkmals (Mitgliedsausweis, Feuerwehrmütze, Abzeichen, Anzug o.Ä.) erhalten die Feuerwehrmänner und Rettungssanitäter als Dank für Ihre Dienste freien Eintritt zum Spiel! Spielbeginn am Sonntag ist um 18 Uhr in der Marco-Sturm-Eishalle.

PROTECTING TEAMMATES

HIER ANSEHEN:
isarrats.de/videos

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen