Viele Gegentore und trotzdem Punkte

5:6-Auswärtssieg der Isar Rats in Trostberg

Am Freitagabend war der Treffpunkt am Freibad in Trostberg mit angrenzender Freilufteisfläche. Der Fan-Club reiste erstmals mit eigenem Reisebus an und war, in Nikolausmützen kenntlich gemacht, zahlreich zum Auswärtsspiel gegen die Trostberger Chiefs mit dabei. Erwartungsvoll standen die Dingolfinger Fans am Rande der Eisfläche und erwarteten ein sehr einseitiges Spiel.

In Trostberg verzeichnete #17 Daniel Schander fünf und #16 David Bilek sechs Punkte. (Foto: Eva Fuchs | Hockeypics)

Die Chiefs sind in dieser Saison glücklos auf dem letzten Platz der Landesliga Gruppe 1 und haben bisher nur ein Spiel von zwölf gewonnen. Das sollte auch heute so bleiben. Doch die Dingolfinger Eishackler machen es sich wieder schwerer als nötig. Nach einem Vorsprung von 3:1 durch zwei Tore von Bilek und einem von Michel nach dem ersten Drittel, schafften sie es wieder im schicksalsträchtigen zweiten Drittel, sich völlig außerhalb ihres Könnens aufzuhalten.

Das Spiel war ausgeglichen, Bilek schoss sein drittes Tor und Schander baute die Führung in der 24. Minute sogar auf ein 1:5 aus. Die anschließende Fahrlässigkeit der Dingolfinger bestraften die Chiefs und arbeiteten sich vor der zweiten Drittelpause in das Spiel zurück, Zwischenstand 3:5.

Die Trostberger schnupperten Lunte und waren nach den zwei Toren in einem Flow, den Sie im dritten Drittel ausweiteten. In der 48. Minute fiel dann das 4:5, was die leidensfähigen Trostberger Fans in die Hoffnung trieb. Schander erhöhte in der 53. auf 4:6, doch auch dies konterte Trostberg noch kurz vor Schluss. 45 Sekunden vor Spielende brachten sich die Chiefs mit dem Spielstand 5:6 in die gefährliche Position, noch einen Ausgleich zu schaffen und damit den Gästen einen wichtigen Punkt im Rennen um die Aufstiegsrunde zu rauben. Zitternd, nicht nur wegen den Wetterverhältnissen im offenen Trostberger Stadion, zählten die Isar Rats Fans die Sekunden runter und nahmen dann doch noch den Sieg mit nachhause. Die Tore schoss ausschließlich die erste Reihe. Dreimal ein überragender David Bilek, zweimal Daniel Schander und einmal David Michel.

 

TSV Trostberg vs. EV Dingolfing 5:6 (1:3, 2:2, 2:1)

Tore: 1:0 (4‘) Roßmanith (Schmidt); 1:1 ÜZT (6‘) Bilek (Schander, Michel); 1:2 (10‘) Michel (Bilek, Schander); 1:3 (17‘) Bilek (Schander, Ohr); 1:4 ÜZT (21‘) Bilek (Sagerer, Michel); 1:5 (24‘) Schander (Michel, Bilek); 2:5 (30‘) Weberstetter (Schmidt); 3:5 (31‘) Tobola (Indra); 4:5 (47‘) Tobola (Indra, Dörfler); 4:6 (53‘) Schander (Michel, Bilek); 5:6 (60‘) Roßmanith (Grapentine, Tobola).

Strafen: Dingolfing 12 min; Trostberg 10 + 10 min

Legende:
ÜZT – Überzahltor
UZT – Unterzahltor
ENT – Tor ins Empty Net

Ein Blick in die "Heilige Halle"

HIER ANSEHEN:
isarrats.de/videos

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen